Kategorien
Star Trek: The Next Generation

TNG 4.19 – The Nth Degree

Zweite Barclay-Folge, in welcher er, dem Einfluss einer mysteriösen Alien-Sonde ausgesetzt, superklug wird und irgendwann übermenschlich. Sein Gehirn rechnet so schnell, dass er sich mit dem Computer der Enterprise verschmelzen muss, um sein Potenzial voll zu nutzen. Auf dem Holodeck sitzt er dann, den Kopf verbunden mit einer Apparatur, die blaue Laserstrahlen in seinen Kopf schießt, auf einem Bösewicht-Thron und konfiguriert den Antrieb der Enterprise, um sie mit Superduperhyperwarpgeschwindigkeit ins Zentrum der Milchstraße zu befördern. Hier stellt sich nun die wohl lustigste Alienrasse der ganzen Serie vor, die Cytherians. Und zwar erscheinen sie nicht in Form eines Raumschiffes, sondern als Kopf eines alten Mannes mit weißem Bart, der, leicht durchsichtig und etwa so groß wie eine kleine Küche, auf der Enterprise-Brücke schwebt. Dieser Kopf erklärt nun, dass die mysteriöse Alien-Sonde und Barclays Hochbegabtheit Teil eines Plans waren, die Enterprise hier her zu locken, damit Menschen und Cytherians einander kennen lernen können. An dieser Stelle endet die Folge und Picard fasst Begegnung mit den Cytherians in einem kurzen Logbucheintrag zusammen, nach dem Motto: Das war das Faszinierendste, was wir je erlebt haben, aber für euch Zuschauer ist die Folge jetzt vorbei.