Kategorien
Star Trek: The Next Generation

TNG 3.22 – The Most Toys

Ein Kunstsammler entführt Data und sperrt ihn in einen Raum, wo noch andere Kunstwerke ausgestellt sind (darunter auch die Mona Lisa). In dieser Galerie soll Data für immer auf einem Stuhl sitzen und fortan jeden Besucher mit seinen kommunikativen Fähigkeiten zum Staunen bringen. Diese Prämisse verbietet Data, wie in The Measure of a Man, das Recht auf freie Entscheidung, dreht sich aber weniger um Roboterethik als um die Frage, welche Zwänge nötig sind, damit eine Person (ob Android oder Mensch, ist egal) ihr Recht auf freie Entscheidung von selbst aufgibt. Das Bild für diese Unterwerfung ist der Stuhl, dem sich Data erst noch verweigert. Doch die Methoden des Kunstsammlers werden immer sadistischer, sodass sich Data irgendwann nicht mehr wehren kann. So wird sich der zuverlässige Data, der sonst immer für alles eine Lösung findet, setzen.

Die Folge handelt zudem vom problematischen Verhältnis des Menschen zur Kunst. Der Kunstsammler sammelt die seltensten und großartigsten Werke, die er finden kann, nicht weil er die Werke bewundert, sondern weil die Werke ihn selbst aufwerten. So wertet sich auch Paris auf, indem es die wertvollsten Kunstwerke der Welt im Louvre hortet. Die Mona Lisa ist ein berühmtes Gemälde, weil niemand weiß, auf wem sie basiert. Sie ist weder eine berühmte Königin, noch eine Adelige, noch eine biblische Figur. Sie ist nicht einzuordnen und dadurch frei vom Gewicht der Bedeutung. In einem kurzen Moment von The Most Toys steht Data vor der Mona Lisa und versucht, ihr Lächeln nachzuahmen. Data will sich auch der Bedeutung entziehen und damit dem Joch der Kunstsammler und Kunstbetrachter. Er will sich nicht auf ein Kunstwerk reduzieren lassen.

Dass die Folge nicht in den TNG-Bestenlisten auftaucht, liegt wohl einerseits daran, dass die Handlung immer wieder durch Enterprise-Szenen unterbrochen wird, andererseits am schwachen Finale, das nach Zahlen malt und bei dem Data kurz davor ist, den Kunstsammler bewusst zu erschießen (was Datas erster Mord gewesen wäre), doch leider verhindert eine Fügung des Schicksals dieses konsequenzbeladenere Ende. The Most Toys ist die größte Überraschung meines bisherigen TNG-Durchhaltewettbewerbs.